Logo
Logo der Kategorie

Kursprogramm

Kursangebote >> AGB

Benutzungsordnung


für die Volkshochschule der Stadt Meerbusch

Aufgrund des § 8 der Satzung für die Volkshochschule der Stadt Meerbusch vom 18. Dezember 1975 hat der Rat der Stadt Meerbusch in seiner Sitzung am 30. Oktober 1975 den Erlass folgender Benutzungsordnung für die Volkshochschule der Stadt Meerbusch beschlossen:

1. Zugang

1.1 Der Leiter der Volkshochschule kann aus pädagogischen oder wirtschaftlichen Gründen für einzelne Veranstaltungen Mindest- oder Höchstteilnehmerzahlen festlegen.

1.2 Aus pädagogischen Gründen können Altersgrenzen festgelegt werden.

1.3 Der Leiter der Volkshochschule kann aus pädagogischen oder organisatorischen Gründen bestimmen, dass Veranstaltungen der Volkshochschule nach Geschlechtern getrennt durchgeführt werden.

1.4 Der Leiter der Volkshochschule kann für die Teilnahme an den Unterrichtsveranstaltungen Eignungs- und Leistungsvoraussetzungen festlegen. Die Prüfung, ob der einzelne Teilnehmer die aufgestellten Voraussetzungen erfüllt, kann er dem hauptberuflichen oder nebenberuflichen Mitarbeiter überlassen, der die betreffende Veranstaltung leitet.

2. Zulassung zu den Veranstaltungen

2.1 Die Berechtigung, an entgeltpflichtigen oder vom Leiter der Volkshochschule für anmeldepflichtig erklärten Veranstaltungen der Volkshochschule teilzunehmen, wird durch Zulassung erworben.

2.2 Die Zulassung erfolgt durch Entgegennahme des vom Benutzer ausgefüllten amtlichen Anmeldeformulars durch die Volkshochschule oder in einem sonstigen durch den Leiter der Volkshochschule festgelegten Verfahren.

2.3 Zur Entgegennahme der Anmeldeformulare kann die Volkshochschule jeweils vor Beginn des Semesters in den Ortsteilen Büderich, Lank-Latum und Osterath Anmeldetermine durchführen.

3. Abgang

3.1 Abmeldung Der Benutzer kann sich vor dem zweiten Unterrichtstag schriftlich bei der Geschäftsstelle der Volkshochschule abmelden. In diesen Fällen entfällt die Entgeltpflicht.

Aufgrund der Entgeltordnung für die Volkshochschule muss bei eintägigen und Wochenendveranstaltungen die schriftliche Abeldung 3 Werktage vor Beginn der Veranstaltung in der Geschäftsstelle vorliegen.

3.2 Ausschluss Der Leiter der Volkshochschule kann Benutzer wegen mangelnder Eignung, mangelnder Fähigkeiten, mangelnder Leistungen oder aus disziplinarischen Gründen von der Teilnahme an den Veranstaltungen der Volkshochschule durch schriftlichen Bescheid ausschließen.

Die Leiter der Kurse und Arbeitsgemeinschaften haben das Recht, aus den o.g. Gründen Benutzer von ihren Veranstaltungen auszuschließen, soweit eine Entscheidung des Leiters der Volkshochschule nicht abgewartet werden kann.

4. Prüfungsordnungen

4.1 Soweit Prüfungen bei anderen Volkshochschulen oder anderen Prüfungsorganen abgelegt werden, gelten die dortigen Prüfungsordnungen.

4.2 Für Prüfungen, die die Volkshochschule der Stadt Meerbusch selbst durchführt, erlässt der Leiter der Volkshochschule Prüfungsordnungen.

5. Teilnahmebescheinigungen

Auf Wunsch erteilt der Leiter der Volkshochschule Teilnahmebescheinigungen, die jedoch nicht über die Leistungen Auskunft geben. Diese sind über die Dozenten zu beantragen.

6. Hausordnung

6.1 Die Benutzer der Volkshochschule sind verpflichtet, sich an die Hausordnung zu halten. In allen Unterrichtsräumen ist das Rauchen nicht gestattet.

6.2 Die Hausordnung für die Volkshochschule in Meerbusch-Osterath, Hochstraße 14, erlässt der Leiter der Volkshochschule. Für die Unterrichtsstätten in anderen Gebäuden gelten die von den Inhabern der Hausgewalt erlassenen Hausordnungen.

7. Haftung

Die Volkshochschule übernimmt keine Haftung bei Unglücksfällen, Beschädigungen, Verlusten usw. Bei Veranstaltungen außerhalb der eigenen Räume, insbesondere bei Reisen oder auswärtigen Seminaren, tritt die Volkshochschule nur als Vermittler der Tagungsstätten, Hotels und der Transportgesellschaften auf.

Die Teilnahme an Führungen und ähnlichen Veranstaltungen geschieht auf eigene Gefahr.

8. Diese Benutzungsordnung wird in der Geschäftsstelle der Volkshochschule ausgelegt und jeweils im Programmheft abgedruckt.

9. Diese Benutzungsordnung tritt am 1. Januar 1976 in Kraft.


Entgeltordnung für die Volkshochschule Meerbusch


Entgeltordnung für die Volkshochschule Meerbusch (PDF-Datei zum Download)

Allgemeine Hinweise


Teilnahme

Die Volkshochschule Meerbusch ist eine öffentliche Einrichtung der Weiterbildung. Jeder, der das 16. Lebensjahr vollendet hat, kann die Volkshochschule besuchen. Der Nachweis von Vorkenntnissen ist nur erforderlich, wenn es in der Ankündigung vermerkt ist. Kurse können in der Regel nur durchgeführt werden, wenn mindestens 10 Personen daran teilnehmen. Die Mindestteilnehmerzahl bei Studienfahrten wird jeweils einzeln festgesetzt.

Anmeldung

Für den Besuch von Veranstaltungen bittet die Volkshochschule um vorherige Anmeldung. Die Zahlung des Entgeltes kann per Lastschrifteinzug mit SEPA-Mandat oder Überweisung erfolgen. In begründeten Fällen kann das Entgelt auf Antrag ermäßigt oder erlassen werden. Die Bearbeitung der Anmeldungen erfolgt nach Geschäftsgang. Mit Erhalt des Teilnehmerausweises sind Sie verbindlich angemeldet bzw. werden auf der Warteliste geführt, falls die Kurse ausgebucht sind. Für Studienfahrten gelten die Reise- und Geschäftsbedingungen der Volkshochschule Meerbusch, soweit nicht ein anderer Veranstalter/ Leistungsträger genannt ist.

Abmeldung und Erstattung von Entgelten

Das Teilnehmerentgelt wird erstattet, wenn der Volkshochschule vor dem zweiten Unterrichtstag des jeweiligen Kurses eine schriftliche Abmeldung vorliegt.
Das Anmeldeentgelt in Höhe von 1,60 € wird nicht erstattet.
Aufgrund der Entgeltordnung für die Volkshochschule muss bei eintägigen und Wochenendveranstaltungen die schriftliche Abmeldung 3 Werktage vor Beginn der Veranstaltung in der Geschäftsstelle vorliegen. Bei Studienfahrten entstehen bei Abmeldung eine Woche vor Reisebeginn keine Kosten. Bei späterer Abmeldung (auch bei Krankheit usw.) ist der volle Reisepreis zu zahlen, sofern keine Ersatzperson gestellt wird. Wenn eine Veranstaltung ausfällt oder von der Volkshochschule abgebrochen wird, erfolgt Entgelterstattung. Bei Theater-/Konzertfahrten werden auf Namen und Rechnung der Anmeldenden die Eintrittskarten gekauft. Eine Rücknahme dieser Eintrittskarten durch die Volkshochschule erfolgt nicht.

Teilnahmebescheinigungen

Als Nachweis für regelmäßigen Besuch wird den Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmern auf Wunsch eine Teilnahmebescheinigung ausgestellt, wenn nicht mehr als 20% der Unterrichtszeit versäumt wurde. Teilnahmebescheinigungen über den regelmäßigen Besuch der Kurse müssen spätestens am vorletzten Kurstag bei der Lehrkraft beantragt werden. Teilnahmebescheinigungen sind keine Leistungsnachweise.

Kosten einer Teilnahmebescheinigung: 2,75 €.

Hausordnung

Die Volkshochschule ist mit den meisten ihrer Veranstaltungen zu Gast in den allgemeinbildenden Schulen der Stadt Meerbusch. Wir bitten Sie, die dort geltende Hausordnung zu beachten, d. h. unter anderem kommunales (gemeinsames) Eigentum mindestens so gut zu behandeln wie das eigene. In allen Unterrichtsstätten ist das Rauchen verboten.

Haftung

Für Unfälle, Diebstähle, Verluste oder sonstige Schäden übernimmt die Volkshochschule keine Haftung. Für Studienfahrten gelten die Reise- und Geschäftsbedingungen der Volkshochschule Meerbusch, soweit nicht ein anderer Veranstalter / Leistungsträger genannt ist.

Für Behinderte leicht zugängliche Veranstaltungsstätten:

Stadtbibliothek, Dr.-Franz-Schütz-Platz 5, Meerbusch-Büderich

Mataré-Gymnasium, Niederdonker Straße 32, Meerbusch-Büderich

Realschule, Görresstraße 6,Meerbusch-Osterath

Bürgerhaus, Wittenberger Straße 21, Meerbusch-Lank

Vorherige Mitteilung an die Volkshochschule erwünscht.

Zum Seitenanfang